facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Devil´s Playground - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Dienstag, den 25. Januar 2011 um 19:33 Uhr

Devils Playground - Filmkritik, Film-Review, Film-Rezension, Horrorfilm

Film-Review:Devil´s Playground
Genre:Zombie-Horror
Bewertung:67%

Das können die Engländer doch besser, mit "Devil´s Playground" erhalten wir sicherlich nicht dessen besten Zombie-Horror-Streifen serviert...


Legendär in der Zombie-Gemeinde sind die englischen Produktionen „28 days later" und die Zombie-Komödie „Shaun of the Dead", spielen diese in der Zombie-Premier-League ganz weit oben mit, so versucht „Devil´s Playground" bestenfalls anzuknüpfen, kann bei weitem aber nicht mithalten und versinkt deshalb verdientermaßen im Mittelfeld. Verantwortlich hierfür ist der wirkungslose Plot – zu eintönig und einfallslos ist dieser, beinhaltet keine guten, einfallsreichen Ideen, die den Zuseher in irgendeiner Art und Weise begeistern könnte. Während des Films hat man durchwegs das Gefühl, als hätte man alles schon einmal gesehen, allerdings auf eine wesentlich bessere und unterhaltsamere Art und Weise.

 

Storytechnisch gibt es folgendes zu erzählen: Das Pharmaunternehmen N-Gen Industries testet an 30.000 Probanden ein neues Nahrungsergänzungsmittel aus. Dieses soll reichlich Energie liefern, damit die Probanden den Alltag leichter und stressfreier hinter sich bringen können. Wie zu erwarten war gerät der Test aus den Ufern, die Probanden weisen heftige Nebenreaktionen auf, mutieren allmählich zu Super-Zombies die über ausreichend viel Kraft und Dynamik verfügen. Schauplatz in „Devil´s Playground" ist hierbei London, das Chaos bricht aus und die blutrünstigen Probanden stürmen und verseuchen die Hauptstadt.

 

Nur die hübsche Probandin Angela weist bis jetzt keinerlei Nebenwirkungen auf, sie ist die einzige Hoffung für ein Gegenmittel. Der hauseigene und gewaltbereite „Aufräumer" des Pharmaunternehmens begibt sich auf den zombiebelastenden, beschwerlichen Weg durch London, mit dem Ziel Angela ausfindig zu machen. Diese ist mit ihrer Freundin bereits unterwegs, möchte London verlassen, mit dem Ziel ihren Bruder zu treffen. Von dort möchten sie mit einem Hubschrauber die Weite suchen und sich in Sicherheit begeben.

 

Auf dieser gefährlichen, zombiereichen Reise gibt es natürlich desöfteren Zusammenstöße mit der blutrünstigen Meute - die Inszenierung ist hierbei weniger spektakulär ausgefallen, aber unterhaltsam allemal. Traumtore gibt es somit leider nicht zu bestaunen, dafür aber - wie gewohnt von den englischen Torhütern - schöne Eigentore: Die Zombies sind ziemlich stark, agil, blitzschnell und können einige Meter hoch springen. Das hört sich nach einem klaren Vorteil für die blutrünstige Meute an, doch leider können diese - auf mysteriöse Art und Weise - keinen Vorteil dadurch erringen. Die menschlichen Protagonisten ebnen sich ihren Weg ohne größere Mühe durch die Meute hindurch, fast schon kinderleicht - was ziemlich unglaubhaft und albern ist.

 

Splatter- und Gore-Freunde dürfen ebenfalls nichts übermäßig tolles und brutales erwarten, für einen Zombie-Film geht es hierbei verhältnismäßig ruhig zur Sache - harte Szenen sind relativ spärlich und unspektakulär ausgefallen. Beim Make-Up kann dann „Devil´s Playground" aber punkten, dieses mag sehr zu gefallen, ist überzeugend und gelungen. So sieht man zum Beispiel auf tolle Art und Weise, wie sich bei einer Mutation eines Opfers die Blutadern  stark auseinander dehnen, das dickflüssige Blut hierbei durch die Adern strömt und der Mensch langsam zur Bestie mutiert – Very nice.

 

Filmkritik-Fazit: Devil´s Playground

Lange Rede kurzer Sinn: „Devil´s Playground" ist mäßiger Zombie-Horror-Movie, der sich irgendwo im Mittelfeld ansiedelt, weit entfernt vom Meister-Pokal und von den internationalen Plätzen, aber auch ganz sicher entfernt vor den Abstiegsplätzen.

Bewertung: 67%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du vielleicht auch "Devil´s Playground" mögen:

 

Film-Informationen: Devil´s Playground

DVD:Ja    
Genre:Zombie-Horror
Blu-ray:
JaProduktion:
UK 2010
FSK:
18Regisseur:
Mark McQueen
Verleihstart:
11.11.2010Drehbuchautor:
Bart Ruspoli
Verkaufstart:
26.10.2010Darsteller:
Craig Fairbrass, MyAnna Buring, Jaime Murray, Danny Dyer, Sean Pertwee, Colin Salmon, Shane Taylor
Button-Horrorfilm-kaufenButton-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Devil´s Playground

 

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren