facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Funny Games U.S. - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Donnerstag, den 14. Oktober 2010 um 11:57 Uhr

Funny Games US - Filmbewertung, Filmkritik, Review, Test

Film-Review:Funny Games U.S.
Genre:Psycho-Horror-Drama
Bewertung:88%

Die Erstverfilmung von „Funny Games“ aus dem Jahre 1997, vom österreichischen Drehbuchautor und Regisseur Michael Haneke, ist ein ganz besonderes Schmankerl. So war ich sehr gespannt ob die Neuverfilmung von 2007 dem Original das Wasser reichen kann...


Die Geschichte von „Funny Games U.S.” ist identisch mit dem Original. Alle Szenen, Bilder, Musikstücke und Soundeffekte wurden originalgetreu übernommen. Selbst die Kulisse und gleicht sehr dem Original.

Das Ehepaar Ann (Naomi Watts – Ring, Mulholland Drive) und George (Tim Roth – Pulp Fiction, 4 Roums) und dessen zehnjähriger Sohn Georgie reisen dieses mal nicht an den schönen Bodensee zu ihrem Ferienhaus, sondern nach Long Island.

Dort treffen sie auf Paul (Michael Pitt – Mord nach Plan, Das Dorf) und Peter ( Brad Corbet – Dreizehn). Beide machen einen höflichen und gebildeten Eindruck. Die lustigen Spiele beginnen, als diese sich 4 Eier vom Ehepaar borgen möchten. Sie entpuppen sich als einen Haufen psychopatischer Jungsprösse. Die Urlaubsreise des Ehepaars wird zum Psychotrip.

Das Original habe ich mehrmals mit unterschiedlichem Publikum angesehen. Die Reaktionen waren immer ähnlich. So auch bei der Neuverfilmung: Michael Haneke schafft es erneut die gleichen Emotionen beim Publikum zu wecken:

Der Zuschauer wirkt nach kurzer Zeit fassungslos, traurig, wütend und ist nach Rache aus. Der eine oder andere wollte am liebsten durch den Fernseher springen, um den „Funny Games“ ein Ende zu bereiten. Das war leider nicht möglich. So kam noch eine ordentliche Portion Ohnmächtigkeit hinzu. Gerade diese trifft den Zuschauer besonders hart.

Ich kann mich an keinen Film erinnern, bei welchem der Zuschauer so stark involviert wird. Was damit genau gemeint ist möchte hier nicht verraten, das sollte jeder selber entdecken.

Zur Bewertung: Reicht die Neuverfilmung dem Original das Wasser? Absolut! Die schauspielerischen Leistungen sind wieder genial. Man kann erahnen, dass das Drehbuch den Darstellern ihr ganzes schauspielerisches Können abverlangte. Dass die Schauspieler an ihre Grenzen gehen mussten, um diese überzeugenden Leistungen Ihrem Publikum bieten zu können.

Die „Funny Games“ sind somit in der Neuverfilmung genau so wenig lustig wie im Original. Zwei kleine Punktabzüge gibt es jedoch leider von mir. Eine Handlung konnte ich entdecken, die leicht abgeändert wurde. Nichts dramatisches, doch leider handelt es sich hierbei um eine meiner Lieblingsszene. Eine andere, dramatische Szene trifft den Zuschauer im Original emotional noch heftiger. Man möge mir diese Punktabzüge verzeihen...

 

Filmkritik-Fazit: Funny Games U.S.

„Funny Games U.S.“ weckt heftige Emotionen beim Publikum. Bindet diesen wortwörtlich in das Geschehen mit ein und lässt diesen in eine verrückte Ohnmächtigkeit verfallen. Genial.

Bewertung: 88%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du vermutlich auch "Funny Games U.S." mögen:

  • Funny Games (Original)
  • Martyrs

 

Film-Informationen: Funny Games U.S.

DVD:Ja    
Genre:Psycho-Horror-Drama
Blu-ray:
NeinProduktion:
USA/Österreich/Deutschland/UK/IT/FR 2007
FSK:
18Regisseur:
Michael Haneke
Verleihstart:
31.10.2008
Drehbuchautor:
Michael Haneke
Verkaufstart:
31.10.2008Darsteller:
Naomi Watts, Tim Roth, Brady Corbet, Michael Pitt, Devon Gearhart
Button-Horrorfilm-kaufenButton-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Funny Games U.S.

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentare  

 
0 #1 Sabrina Rottwinkel 2011-04-05 15:48
vielleicht liegt es daran, dass ich diese Ami-mentalität, alles Gute aber aus anderen Ländern stammende neu zu verfilmen, nicht wirklich mag-aber ich fand das Original einfach wirklich besser. Klar ähnelt sich einiges, aber geschockt hat mich das Original mehr.
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren