facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Hunger - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Mittwoch, den 06. April 2011 um 16:09 Uhr

Hunger - Filmkritik, Film-Review, Film-Rezension, Horrorfilm

Film-Review:Hunger (Störkanal)
Genre:Horror-Terror
Bewertung:65%

Was tust du, wenn du mit 4 weiteren Probanden in einer dunklen, tiefen Höhle eingesperrt wirst und dir lediglich genügend Trinkwasser zu Verfügung steht? Dieser morbiden Frage stellt sich „Hunger"...


„Hunger" stammt aus der bemerkenswerten Störkanal-Reihe. Diese bietet normalerweise feinstes Terror-Kino für ein anspruchsvolles, intelligentes Publikum. Doch diesesmal wird der Zuschauer eher enttäuscht sein, denn mit „Hunger" erhalten wir einen Horror-Streifen, der leider zu keiner Zeit richtig überzeugen konnte. Hierzu gibt es zu viele Schwachstellen, als dass dieser wirkliche Glanzpunkte setzen könnte, wie es zum Beispiel „7 Days" oder „5151 Elm´s Way" – ebenfalls aus der Störkanal-Reihe – auf beeindruckende Art und Weise vormachten.

 

Zu langwierig und eintönig geht es voran - mit dem Ergebnis, dass die Spannungskurve nie wirklich in Schwung gerät. Teilweise mittelprächtige Schauspieler tun ihr übriges dazu. Die Story ist zwar ganz interessant, doch im Endeffekt schlicht langweilig und zu lang geraten – zumindest hapert es bei der Inszenierung. Denn der Zuseher fragt sich: Wann geht es endlich richtig los, wo bleibt der Thrill, die Spannung? Pustekuschen, „Hunger" schleppt so vor sich hin, ohne seinen Zuseher ernsthaft in einen Schwitzkasten zu nehmen.

 

Lange Rede kurzer Sinn: „Saw", „Cube" oder „Logic Room" zeigen wie man feinsten Terror erzeugt und seine Zuseher von Anfang an auf eine beklemmende, spannende Reise mit nimmt. „Hunger" hingegen kann hier bei weitem nicht mithalten, hierzu hätte es eine überzeugendere Story und vor allem Inszenierung gebraucht. Atmosphärisch kann dieser erst genannten Filmen bei weitem nicht das Wasser reichen.

 

Filmkritik-Fazit: Hunger

„Hunger" ist leider schwächeres Kino aus der beeindruckenden Störkanal-Reihe. Spannung und Thrill sind für diesen ein Fremdwort, eine langweilige Story und schwache Inszenierung tun ihr übriges dazu.

Bewertung: 65%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du vielleicht auch "Hunger" mögen:

 

Film-Informationen: Hunger

DVD:Ja    
Genre:Horror-Terror
Blu-ray:
JaProduktion:
USA 2009
FSK:
18Regisseur:
Steven Hentges
Verleihstart:
25.02.2011Drehbuchautor:
L.D. Goffigan
Verkaufstart:
25.02.2011Darsteller:
Lori Heuring, Joe Egender, Linden Ashby, Julian Rojas, Lea Kohl, Bjorn Johnson, Britton Partain, Laura Albyn
Button-Horrorfilm-kaufenButton-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Hunger

 

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren