facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Kidnapped - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Mittwoch, den 01. Juni 2011 um 14:08 Uhr

Kidnapped - Filmkritik, Film-Review, Film-Rezension, Horrorfilm

Film-Review:Kidnapped
Genre:Terror-Horror
Bewertung:71%

Kaltblütig und konsequent: „Kidnapped" ist feinstes Terror-Kino, in dem eine Familie in die Fänge dreier Kidnapper gerät...


 

Für eine 3-köpfige Familie (Vater Jaime, Mutter Marta und Tochter Isa) läuft das Leben bergauf, sie steht auf der Sonnenseite des Lebens. Der Rubel sitzt locker und so werden wir gleich zu Beginn Zeuge, wie die gutbetuchte Familie in ihre neue, wunderschöne Villa einzieht.

 

Die strenge Mutter möchte den ersten Abend gemeinsam mit der Familie verbringen, doch Teenagerin Isa hat besseres vor, möchte mit ihren Freundinnen ausgehen. Der Vater ist vom Umzugsstress ziemlich müde und steht dem Streit ziemlich gelassen entgegen - er lässt die 2 Streithähne in Ruhe weiter zanken.

 

Alles nur eine Lappalie, wie sich wenig später herausstellen sollte – denn die Familie wird kurzum ein ernsthaftes Problem zu bewältigen haben...

 

...während der Zuschauer den zwei Streithähnchen müßig zuhört, bricht völlig unerwartet - wie vom Blitz getroffen - der Terror in das neue Familienheim ein: 3 maskierte Männer stürmen die neue Bleibe, fesseln und knebeln die 3 Insassen.

 

Deren Motiv? Geld! So zwingt der Anführer den Vater zum nächsten Bankautomaten zu fahren, um an das Eingemachte zu gelangen.

Hört sich nach einem simplen Plan an, sollte man zumindest meinen...

 

Eine riesige Genre-Hürde, die sich hier die Macher von „Kidnapped" ausgesucht haben: Terror-Perlen wie „Martyrs", „High Tension" oder „The Hills have Eyes" haben es auf beeindruckende Weise vorgemacht, wie man packendes, anspruchsvolles Terror-Kino inszeniert. Und so kommt es...

 

... wie es wohl kommen musste: Zu Beginn scheint es, als ob „Kidnapped" im Terror-Meer absäuft. Zu gemächlich schleppt dieser vor sich hin. Ein ernstzunehmender Ansatz für einen Publikums-Schwitzkasten ist bei weitem nicht zu erkennen. Doch die Betonung liegt...

 

... auf „scheint", denn gerade noch zum richtigen Zeitpunkt – als das Interesse am Film zu schwinden beginnt - legt „Kidnapped" vom dritten in den sechsten Gang, setzt zur Überholspur an und gibt ordentlich Gas - drückt seine Insassen heftig in die Sitze.

 

Der Zuschauer staunt nicht schlecht, welch derbe Wendung „Kidnapped" urplötzlich einschlägt. Etwa so, als würde man aus dem Nichts heraus einen heftigen Schlag ins Gesicht bekommen und zu Boden gehen. Und als ob dies nicht schon genug wäre, werden noch einige kraftvolle Tritte nachgereicht. Was eine Altersfreigabe ab 18 Jahren nun nachvollziehen lässt.

 

Mit „Kidnapped" erhalten wir somit feinstes Terror-Kino serviert, das mit kruden Szenen garniert ist. Dieses Werk braucht sich vor Genre-Größen nicht zu verstecken, doch für die Terror-Krone reicht es nicht. Hierzu benötigt „Kidnapped" – wenn auch bewusst inszeniert - nach meiner Meinung einfach zu lange, bis dieser in die Puschen kommt.

 

Filmkritik-Fazit: Kidnapped

"Kidnapped" ist feiner, derber Terror-Streifen, der sich im Terrorfilm-Gewässer nicht zu verstecken braucht. Definitiv nichts für Zartbesaitete oder anderweitige Blindgänger!

Bewertung: 71%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du vermutlich auch "Kidnapped" mögen:

 

Film-Informationen: Kidnapped

DVD: Ja    
 Genre: Terror-Horror
Blu-ray:
 Ja Produktion:
 Spanien / Frankreich 2010
FSK:
 18 Regisseur:
 Miguel Ángel Vivas
Verleihstart:
 11.05.2011 Drehbuchautor:
 Miguel Ángel Vivas, Javier García
Verkaufstart:
 03.06.2011 Darsteller:
 Xoel Yáñez, Ana Wagener, Manuela Vellés, Fernando Cayo, Dritan Biba, Guillermo Barrientos, Martijn Kuiper
Button-Horrorfilm-kaufen Button-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Kidnapped

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren