facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Motel 2 (Vacancy 2 - The first Cut) - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Mittwoch, den 15. Dezember 2010 um 20:43 Uhr

Motel 2 - Vacancy - The first cut - Filmkritik, Film-Review, Film-Rezension, Horrorfilm

Film-Review:Motel 2 (Vacancy 2 - The First Cut)
Genre:Snuff-Horror-Thriller
Bewertung:67%

Bei “Motel 2 – The First Cut” handelt es sich um das Prequel zum legendären Horrorthriller "Motel (Originaltitel: Vacancy)“. Inwieweit dieser dem 1. Teil das Wasser reichen kann blieb die große Frage...


„Motel“ gilt als packend und sehr spannend – Snuff-Horror-Thriller der feinsten Güte -  mit Frank Whaley (Pulp Fiction, Geboren am 4. Juli) in Höchstform. Dieser trieb als böser Motelmanager seine kranken und perversen Spielchen, indem er seine Gäste heimlich aufnahm, während seine Komplizen diese im Motelzimmer bestialisch ermordeten.

 

So viel zur Vorgeschichte, eine hohe Bürde hatte sich Regisseur Eric Bross somit mit “Motel 2 – The First Cut” auferlegt. Die Geschichte setzt vor dem 1. Teil an, zeigt wie es dazu kam, dass 3 kranke Banausen anfangen ihre Gäste zu quälen, zu peinigen und schlussendlich ermorden, doch dieses mal ohne den genialen Frank Whaley, dieser wird im Laufe des Films schmerzlich vermisst, trug doch gerade er mit seiner tollen schauspielerischen Darbietung einiges zum Erfolg von „Motel“ bei.

 

„Motel 2 - The First Cut“ zeigt wie 3 Jugendliche auf der Durchreise eine Ruhestätte für die Nacht aufsuchen, sich im besagten Motel niederlassen und schon bald feststellen müssen, dass sie die Hauptdarsteller eines morbiden Spielchen werden. Kennt man doch schon alles aus dem ersten Teil - wie sollte es auch anders ein, wird sich der eine oder andere fragen – richtig! Darin lag die Schwierigkeit des zweiten Teils, eine alte Geschichte so zu verpacken, dass diese für den Zuschauer genauso packend und spannend ist - doch wie so oft bei einer Fortsetzung,  leider nur mit mäßigem Erfolg.

 

„Motel 2“ kann nicht wirklich dort ansetzen wo ersterer aufhörte, wobei wir "Motel 2" auch nicht schlechter machen wollen als er tatsächlich ist, da er seine spannenden Momente besitzt und hier und da für Nervenkitzel sorgt. Doch zuviel darf man von diesem auf keinen Fall erwarten, hierfür hätte der Film eine bessere Story sowie bessere schauspielerische Leistungen bieten müssen.

 

Filmkritik-Fazit: Motel 2 (Vacancy 2 - The first Cut)

Wer den ersten Teil „Motel“ mochte, der kann mit dem zweiten Teil sicherlich seine Freude haben, alle anderen sollten sich erstmal bei ersterem Appetit holen.

Bewertung: 67%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du vielleicht auch "Motel 2 (Vacancy 2 - The first Cut)" mögen:

  • Motel (Vacancy)

 

Film-Informationen: Motel 2 (Vacancy 2 - The first Cut)

DVD:Ja    
Genre:Snuff-Horror-Thriller
Blu-ray:
NeinProduktion:
USA 2008
FSK:
16Regisseur:
Eric Bross
Verleihstart:
08.01.2009Drehbuchautor:
Mark L. Smith
Verkaufstart:
05.02.2009Darsteller:
Agnes Bruckner, Arjay Smith, David Moscow, Trevor Wright, Christopher Allen Nelson, Scott G. Anderson
Button-Horrorfilm-kaufenButton-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Motel 2 (Vacancy 2 - The first Cut)

 

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentare  

 
0 #1 Sabrina Rottwinkel 2011-04-05 16:15
mit dem ersten Teil im Hinterkopf leistet der Film wirklich nicht so viel. Aber vllt wäre die allgemeine kritik etwas besser ausgefallen, wenn man ihn nicht an diesen maßstäben gemessen hätte...
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren