facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Razorback - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Donnerstag, den 13. Oktober 2011 um 15:20 Uhr

Razorback - Kampfkoloss der Hoelle - Filmkritik, Film-Review, Film-Rezension, Tierhorror

Film-Review:Razorback - Kampfkoloss der Hölle
Genre:Tier-Horror
Bewertung:65%

Russel Mulcahy´s Kampfkoloß der Hölle: „Razorback"...


Die Rede ist von einem Mega-Wildschwein, das im australischen Outback sein Unwesen treibt. Als erstes Opfer erwischt es einen kleinen Jungen, vor den ohnmächtigen Augen seines Onkels. Einige Jahre später taucht ein kleines TV-Team auf, um eine Dokumentation über die Känguru-Jagd zu drehen.

 

Unser tierischer Protagonist schlägt wieder zu, erledigt eine verheiratete Frau aus dem Fernseh-Team. Zwei Rednecks hätten helfen können, machten sich aber lieber aus dem Staub.

Wenig später taucht der Witwer auf, versucht aufzulösen was mit seiner Frau damals passierte...

 

Russel Mulcahy serviert uns einen amüsanten Tierhorrorfilm, mit einer ziemlich coolen sowie eindringlichen Atmosphäre. Insbesondere die lässige Musikuntermalung von Iva Davies (Master & Commander) leistet hierzu einen großen Beitrag - erinnerte mich diese ein wenig an „Terminator". „Razorback" lebt von authentischen Effekten, unser „handmade" Killerschwein kann überzeugen, dank CGI-freier Zone – wie man das aus den guten 80er Jahren noch gewohnt war (schluchzzz...). Die schönen Naturbilder - vom australischen Outback - tun ihr übriges zur Sehenswürdigkeit dieses Filmes bei.

 

„Razorback" widmet sich sehr lange Zeit unseren Rednecks, wie sie leben und was sie in der Einöde so alles tun und fabrizieren. Dessen Synchron-Stimmen hören sich einwenig – sagen wir mal – dämlich an. Aber da gibt es weitaus unerträgliches. Relativ spät wird es erst wirklich rasant, die eigentliche Wildschwein-Jagd beginnt nun. Das Borstenvieh wird ausschließlich nur kurz in Szene gesetzt, verfehlt – vermutlich gerade dadurch – sein Ziel beim Zuschauer nicht. Gelacht darf desöfteren auch werden, insbesondere dann wenn unser Wildschwein duch ganze Häuser stürmt, Teile davon mitreißt und in der Einöde damit verschwindet.

 

Es handelt sich hierbei um ein sehr frühes Werk von Regisseur Russel Mulcahy (Highlander, Geschichten aus der Gruft, Resident Evil – Extinction). Dieser drehte mit „Video killed the Radio Star" das 1. Video, das auf MTV jemals veröffentlicht wurde. Danach widmete er sich dem Spielfilm: „Razorback" (1984) stellte sein 4. Filmwerk dar. Sein 6. Filmprojekt brachte ihm dann den weltweiten Durchbruch, die Rede ist von „Highlander – Es kann nur einen geben". Mit „Razorback" bewies er eindrucksvoll, welch Talent in ihm schlummert...

 

Filmkritik-Fazit: Razorback

Russel Mulcahy´s „Razorback" eignet sich bestens um die 80er Jahre auf leben zu lassen: Lässige Mucke, ein knackiges sowie amüsantes „handmade" Wildschwein und eine coole Atmosphäre sorgen für eindringliche Spielminuten.

Bewertung: 65%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du vermutlich auch "Razorback - Kampfkoloss der Hölle" mögen:

 

Film-Informationen: Razorback

DVD:Ja    
Genre:Tier-Horror
Blu-ray:
NeinProduktion:
Australien 1984
FSK:
16Regisseur:
Russel Mulcahy
Verleihstart:
-Drehbuchautor:
Everett De Roche, Peter Brennan (Buch)
Verkaufstart:
-Darsteller:
Arkie Whiteley, Gregory Harrison, Chris Haywood, Bill Kerr, David Argue, Judy Morris, John Howard, John Ewart, Don Smith, Rick Kennedy, Redmond Phillips, Mervyn Drake, Alan Becher, Peter, Schwarz, Beth Child
Button-Horrorfilm-kaufenButton-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Razorback

 

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren