facebook_Griffeltwitterrss

Wer schreibt hier?

Portraet-Family-of-HorrorWir - Morbid Beast & ScareCore - schauen von klein auf Horrorfilme, unterstreichen unsere Hingabe zum Genre mit diesem Blog und veröffentlichen täglich neue Horrorfilm-Kritiken sowie immer Montags unsere Horror-News.

Kostenlos Filme schauen

LOVEFiLM – Online DVD Verleih – Wir lieben Filme!

Partner-Webseiten

HORRORKLINIK - DER Halloween Online Shop!Videoload
Fanmarkt.deClose Up Posters

Aktuelle Umfrage

Welcher "Resident Evil" Teil hat Dir am besten gefallen?
 

Bloggerei & Friends

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blog Top Liste - by TopBlogs.de

hardradio hard rock and heavy metal internet radio

BloggerAmt




Tucker & Dale vs Evil - Film-Review | Filmkritik

Geschrieben von: Morbid Beast   
Freitag, den 24. Juni 2011 um 18:40 Uhr

Tucker and Dale vs Evil - Filmkritik, Film-Review, Film-Rezension, Horrorfilm

Film-Review:Tucker & Dale vs Evil
Genre:Backwood-Horror-Komödie
Bewertung:82%

"Das is en Selbstmord-Kommando, die kommen hierher und wollen sich irgendwo im Wald umbringen!", sagt...


...Tucker. Dale entgegnet: „Oh mein Gott, das gibt wirklich einen Sinn!"

 

Diese Film-Zitate entstammen von unseren zwei sympathischen, knuddeligen Haupt-Protagonisten, nachdem sie zu schauen mussten, wie wild gewordene Jugendliche nach und nach auf ominöse Art und Weise ums Leben kommen. So zum Beispiel ein Twen, der schnurstracks in Tacker´s Häckslermaschine springt. Oder wie ein verrückter Bursche in einen spitzen Aststumpf rennt und dabei elend krepiert. Was ist hier bloß los?

 

Fragst du dich nun genauso wie Tucker & Dale. Tja, in Wirklichkeit handelt es sich um nichts anders als um eine Anhäufung von Missverständnissen.

 

Ursprünglich begann für beide Fraktionen alles ziemlich harmlos. Unsere zwei liebevollen Rednecks - Tucker & Dale - haben sich in Kanadas-Backwood einen lang ersehnten Traum erfüllt, indem sie eine alte Ferien-Hütte kauften.

 

Die großstädtischen Jugendlichen befinden sich ebenfalls im Urlaub, möchten die freie Zeit mit Camping verbringen.

 

Als Tucker & Dale in ihrem Boot beim Nachtfischen auf die badenden Jugendlichen treffen, beginnt der Alptraum für beide Parteien. Das hübsche, zierliche Mädchen Allisons rutscht von einer Böschung aus, stürzt in den See und verliert dabei das Bewusstsein. Tucker & Dale erkennen den Ernst der Lage, sind sofort zur Stelle und retten das hilflose Mädchen vor dem Ertrinken.

 

Sie winken freudig den anderen Teenies zu, zeigen auf das bewusstlose, gerette Mädchen. Diese Geste wird missverstanden, die Jugendlichen glauben an eine Entführung durch Tucker & Dale, rennen entsetzt davon. Unser zwei lieben Hillbillies verstehen nur noch Bahnhof und bringen Allison erst einmal zu dessen Hütte.

 

Die Jugendlichen hingegen hegen einen Plan aus, wollen Allison um jeden Preis von dem „Bösen" befreien, sprich Tucker & Dale müssen ausgeschaltet werden.

 

Die stümperhaften Tötungsversuche gehen aber nach hinten los, ein ums andere mal verabschiedet sich der nächste Jugendliche in die ewigen Jagdgründe. Tucker & Dale verstehen die Welt nicht mehr, glauben es mit komplett irren, labilen Teenies zu tun zu haben...

 

„Tucker & Dale vs Evil" ist das nächste, große Horrorfilm-Highlight in diesem Jahr (2011), sorgt von der ersten bis zur letzten Spielminute für astreinen, kurzweiligen Horror-Spaß, den man sich nicht entgehen lassen darf. Das Klischee des bösen Rednecks wird hierbei einfach mal auf den Kopf gestellt, zur Abwechslung werden diese von den törichten, städtischen Teenies gejagt. Blutig ist „Tucker & Dale vs Evil" auch, serviert uns vorzügliche Splatter-Kost, die ohne erkennbaren CGI-Effekte auskommt – Super, so muss das sein und nicht anders!

 

Wer glaubt die Story sei vorhersehbar, der irrt. Urplötzlich nimmt diese eine neue, interessante Wendung ein und sorgt für reichlich Abwechslung. Somit sind Spannungseinbrüche für „Tucker & Dale vs Evil" ein Fremdwort, der Zuschauer wird durchwegs bestens unterhalten.

 

Das Schauspieler-Kolletiv kann ebenfalls glänzen – insbesondere Tucker (Alan Tudyk) und Dale (Tyler Labine) sowie Ober-Bösewicht Chad (Jesse Moss) bieten Ihrem Publikum grandiose Darbietungen! Super!

 

Filmkritik-Fazit: Tucker & Dale vs Evil

„Tucker & Dale vs Evil" ist ganz großes Horror-Komödien-Kino, macht richtig Spaß und bringt gute Laune. Dieses Backwood-Festmahl muss man einfach gesehen haben!

Bewertung: 82%

 

Wenn Du die folgenden Filme magst, dann wirst Du ganz sicher auch "Tucker & Dale vs Evil" mögen:

 

Film-Informationen: Tucker & Dale vs Evil

DVD:Ja    
Genre:Backwood-Horror-Komödie
Blu-ray:
JaProduktion:
Kanada 2010
FSK:
16Regisseur:
Eli Craig
Verleihstart:
22.06.2011Drehbuchautor:
Morgan Jurgenson, Eli Craig
Verkaufstart:
22.07.2011Darsteller:
Alan Tudyk, Tyler Labine, Jesse Moss, Katrina Bowden, Philip Granger, Brandon Jay McLaren, Christie Laing, Travis Nelson, Chelan Simmons, Alex Arsenault
Button-Horrorfilm-kaufenButton-Film-leihen

 

Horrorfilm-Trailer: Tucker & Dale vs Evil

 

 

 

 

Der Beitrag hat Dir gefallen?

Dann empfehle diesen Beitrag Deinen Freunden!

Damit unterstützt Du uns mit Family-of-Horror bekannter zu werden.

 

Dann abonniere unseren Blog-Feed!

Damit bleibst du auf dem Laufenden.

Du erhälst immer eine Nachricht sobald hier ein neuer Beitrag veröffentlicht wird.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

 

Mode für Spielernaturen

 

EMP MOSHPIT

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren